Die Kunst des guten Lebens

Die Kunst des guten Lebens: 52 überraschende Wege zum Glück

  • Autor: Rolf Dobelli
  • Verlag: Piper
  • Auflage: 10. (13. Oktober 2017)
  • ISBN-10: 3492058736
  • ISBN-13: 978-3492058735
  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Kategorie: Motivation & Erfolg
Amazon & Kindle Edition

Die Kunst des guten Lebens

Was bedeutet Glück, was ist ein glückliches Leben und wie lässt sich ein gutes, zufriedenes Leben führen? Der Bestseller „Die Kunst des guten Lebens“ erklärt, welche Herausforderungen auf eine Mutter warten und wie sie sowohl sich selbst auch Ihrem Kind bzw. Kindern ein gutes Leben ermöglichen kann.

Seit Jahrtausenden beschäftigen sich die Menschen mit dem Leben an sich. Mit der Erleuchtung kamen auch Fragen des persönliches aber auch familiäres Glück in den Vordergrund und eine Vielzahl an philosophischen Denkern hat sich mit der Frage eines guten Lebens beschäftigt.

Rolf Dobelli schafft es in seinem Buch wissenschaftliche und psychologische Erkenntnisse zu vereinen und zum Teil jahrtausendealte Leitgedanken auf unsere Zeit zu übertragen.
Das Besondere an seinem Buch: Während es zum Nachdenken anregt und neue Erkenntnisse zum glücklichen Leben eröffnet, so ist doch vor allem eins; nämlich ein praktischer Ratgeber.
Mütter werden in diesem Buch viele neue Erkenntnisse über Erziehung, die Beziehung zum Partner und zu den Kindern wiederfinden und daraus Kraft und Mut für schwere Zeiten schöpfen können.
Die 52 gedanklichen Werkzeuge laden ein, bestehende Verhaltens- und Denkmuster neu zu evaluieren und aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Die Herausforderung besteht hier, die zum Teil sehr wiedersprüchlichen Aussagen anzunehmen und nicht jede Frage sofort lösen zu wollen. Dobelli zeigt Rchtungen auf, gibt aber nie die Antworten vor.
Er verspricht oder warnt nicht: Stattdessen versucht er subtil zu hinterfragen, warum bestimmte Denkschulen so lange Bestand haben und warum sie zwar nicht vollkommen falsch, aber nicht zu 100 Prozent adaptierbar auf unsere heutige komplexe Gesellschaft sind.
Familien finden in diesem Buch zwar keine Anleitung für ein immerwährendes friedvolles Miteinander, sondern viel mehr gewisse Leitgedanken, die jedem Familienmitglied in der ein oder anderen Situation hilfreich sein können.
Jungen Müttern kann das Buch ein guter Ratgeber im Umgang mit dem Partner und der veränderten Familien-Situation sein, während Mütter mit älteren Kindern hier erkennen, wie sie ihre eigenen Bedürfnisse sichtbarer machen können.
Das Thema Wünsche ist eine Herzensangelenheit Dobellis: er spricht hier von einer sogennanten Fokussierungsillusion: Der Wunsch nach einer gewissen Situation ist so stark, dass er alles andere überdeckt. Ungute Aspekte werden ignoriert und ausgeblendet, damit die Stärke des Wunsches nicht abflacht. Dobellis Anliegen ist es nicht, unsere aller Wünsche verschwinden zu lassen, sondern vielmehr die Gründe für unsere Wünsche zu hinterfragen und sich die Konsequenzen beim Eintreten bzw. Nichteintreten dieses Wunsches vor Augen zu führen. Eine nicht leichte,aber zugleich lohnenswerte Aufgabe – schafft sie doch Abstand und Klarheit von unseren Impulsen und Emotionen und macht Raum für zukunftsorientiertes und selbstbestimmtes Denken.
Wir geben uns weniger hin, sondern kontrollieren bewusst was in unserem Leben im Mittelpunkt steht und für welche Ideen, Wertvorstellungen und auch Menschen es sich zu kämpfen lohnt.
Während andere Selbsthilfebücher schwer wirken, schafft Dobelli Leichtigkeit in dem sonst so angestbeladenen Thema Glück zu bringen. Er möchte Mut machen, bestärken und Ideen aufzeigen.
Nach dem Lesen des Buches fühlt man sich voller Tatendrang und freut sich auf die Dinge und Herausforderungen, die da kommen mögen. Kurzum, man freut sich um und auf das Leben.

Melanie Neuhauser

Hallo! Ich bin Melanie, bekennende Leseratte und schreibe für Euch diese Bücher Rezension. Kontakt per Twitter: http://twitter.com/Buchkiller