Worum geht es bei Bücher Rezensionen

Worum geht es bei Bücher Rezensionen

Die Bedeutung des Begriffs „Rezension“

Abgeleitet wird der Begriff „Rezension“ von dem lateinischen Wort „recensio“. Dies bedeutet wörtlich übersetzt „Musterung“. Rezensionen sind zu finden zu Berichten, Filmen, Büchern oder Musikwerken. Auch über Kunstwerke, Konzerte, Software oder Computerspiele werden Rezensionen veröffentlicht. Meistens erfolgt eine Rezension schriftlich, kann aber auch in einigen Fällen mündlich erfolgen. Bei einer Rezension werden inhaltliche Aspekte kombiniert mit Kritik.

Was Bücher Rezensionen ausmacht

Bücher Rezensionen sind weit verbreitet. Während Inhaltsangaben einen rein neutralen Aspekt des Buchinhaltes widerspiegeln, werden in Rezensionen die inhaltliche Wiedergabe mit kritischen Bewertungen verbunden. Jede Kritik wird mit Fakten belegt und ausreichend begründet. Für die Leser von Rezensionen bedeutet dies, dass sie beim Lesen einer Rezension einerseits einen inhaltlichen Anriss mitgeteilt bekommen, aber auch, dass sie an Hand der Kritik feststellen können, ob entsprechendes Buch interessant sein könnte für einen selbst oder eher nicht.

Rezensionen sind die neutralste Form einer Buchbewertung, da sie keine Kaufempfehlung sind. In vielen anderen Fällen sind Beschreibungen für Bücher sehr neutral gehalten und rein auf inhaltliche Aspekte begrenzt oder so gestaltet, dass sie Leser zu einem Kauf veranlassen sollen. Häufig wird bei einer Rezension mit der Gestaltung eines Buches gestartet, darauf folgt eine inhaltliche Kurzzusammenfassung mit Zwischenbewertungen und abschließend findet sich ein Fazit. Im Regelfall umfasst eine Rezension nicht mehr als drei A4 – Seiten. Wem eine Rezension nicht ausreicht um sich ein Bild zu verschaffen über ein Buch, ist das Lesen eines Essays zu empfehlen. Diese sind in der Regel länger und gehen umfangreich auf kleinere Details ein.

Veröffentlichungen von Rezensionen

Rezensionen erscheinen häufig in kurzer Zeit nach Neuerscheinungen. Teilweise werden diese von professionellen Verfassern geschrieben, teils von normalen Lesern. Viele Unternehmen bieten an, dass Kunden ihre eigenen Rezensionen verfassen können, um so authentische Meinungen sammeln zu können und mitteilen zu lassen. Rezensionen werden online, in Zeitungen, Magazinen, im Fernsehen sowie im Rundfunk veröffentlicht.

Rezensionen lesen und verfassen ist sinnvoll

Bevor sich ein Leser zum Kauf eines Buches entscheidet, ist es hilfreich, Rezensionen dazu zu lesen. Hierbei kann sich ein Bild gemacht werden davon, ob das Buch inhaltlich interessant ist und auf die Leseerfahrung anderer zurückgegriffen werden. Durch die geäußerten und begründeten Kritiken, die in einer Rezension zu finden sind, kann die Entscheidung für oder gegen den Kauf eines Buches erleichtert werden. Bei Büchern, die verschenkt werden sollen, ist das Lesen einer Rezension ebenso hilfreich. Beispielsweise wird ein Jugendbuch zum 15. Geburtstag eines Teenagers gesucht: Es werden unterschiedliche Buchtitel gefunden, der Suchende selbst hat keine Ahnung, was dem Geburtstagskind gefallen könnte davon. Bei Buchempfehlungen wird die Entscheidung nicht erleichtert, da alle so formuliert sind, dass sie zu einem Kauf anregen sollen. Beim Lesen einer Rezension kann sich derjenige, der ein Buch verschenken möchte, ein Bild über den inhaltlichen Ablauf machen sowie Bewertungen von Lesern, die vermutlich in der selben Zielgruppe liegen wie das 15-jährige Geburtstagskind, nutzen, um sich die Kaufentscheidung leichter zu machen. Wurde selbst ein Buch gelesen, ist das Verfassen einer Rezension durchaus sinnvoll, um so durch seine Meinung anderen Lesern die Kaufentscheidungen zu vereinfachen.

Bildernachweis: Public Domain CC0

Melanie Neuhauser

Hallo! Ich bin Melanie, bekennende Leseratte und schreibe für Euch diese Bücher Rezension. Kontakt per Twitter: http://twitter.com/Buchkiller